Spielerisches Koordinationstraining für Kinder

0
1224
Koordinationstraining Kinder
Koordinationstraining Kinder

Die Entwicklung der Grobmotorik findet bereits sehr früh bei Kindern statt. Ein wichtiger Bestandteil davon, ist die Koordination. Dies kann man bereits beim Krabbeln oder später an den ersten Schritten erkennen. Deshalb ist es sehr wichtig, die Koordinationsfähigkeit von klein auf zu fördern, um einer positiven Entwicklung beizutragen.

Um dies zu erreichen, eignen sich besonders spielerische Vorgehensweisen. Im Folgenden haben wir einige Ideen für Sie zusammengestellt:

Jonglieren eines Balles:

Dies ist eine Grundübung im Fußball. Jedes Kind, das gerne Fußball spielt, sollte nach einer Weile in der Lage sein, den Ball einige Male in der Luft zu halten, ohne dass er den Boden berührt.

Die Koordination wird hierbei durch die Interaktion zwischen rechtem und linken Fuß sowie dem gleichzeitigem Halten der Balance optimal gefördert.

Eierlöffel balancieren:
Dies ist ein klassisches Geburtstagsparty-Spiel. Hierbei sollen die Kinder versuchen, ein Ei auf einem Löffel zu einem bestimmten Ziel zu balancieren, ohne dass es dabei herunterfällt und zerbricht.

Prellen zweier verschiedener Bälle mit beiden Händen:
Hierbei sollen die Kinder zwei Bälle, z.B. einen Basketball und einen Handball, gleichzeitig einen je Hand über eine bestimmte Strecke prellen.
Dabei sollen sich die Kinder sowohl darauf konzentrieren, dass der Ball nicht am Boden rollt und gleichzeitig die richtige Dosierung der Kraft bei den verschiedenen Ballarten einzuschätzen.

Ballführen mit Füßen in abgestecktem Feld mit Abklatschen:
Bei dieser Übung wird ein Spielfeld mit Hütchen markiert und alle Kinder sollen in dem Feld einen Ball mit den Füßen vorantreiben und immer wenn ein anderes Kind in der Nähe ist, soll diesem ein „High Five“ gegeben werden.
Das hat zur Folge, dass die Kinder lernen, während der Ballführung den Blick nach oben zu richten und dadurch immer die Umgebung im Blick haben.

Zielwerfen auf ein Tor:
Ein Tor wird mit 2 Seilen in 4 Viertel unterteilt und die Kinder sollen danach mit Ansage jeweils eine der Ecken treffen.
Dadurch wird sowohl die Zielgenauigkeit, als auch die richtige Kraftdosierung trainiert.

Förderband:
Alle Kinder sitzen dicht, mit dem Blick in dieselbe Richtung, nebeneinander auf dem Boden und sollen versuchen, einen Ball von links außen nach rechts außen nur mithilfe der Füße zu transportieren, ohne dass er dabei den Boden berührt.
Hier wird neben der Koordination der Beine, auch die Interaktion mit Mitspielern und die Körperspannung allgemein trainiert.

 

Integrieren Sie immer mal wieder einige der Übungen in den Alltag Ihrer Kinder, um die Koordinationsfähigkeiten zu fördern und zu trainieren.