Spielerisch fit mit einer Geschichte

0
433

Wie kann die Freude an der Bewegung bei Kindern geweckt werden?

Ein reines Training mit Durchführung von verschiedenen Übungen ist für Kinder meist nicht spannend und interessant genug. Schnell sind sie gelangweilt und haben keinen Spaß dabei. Doch genau der ist so wahnsinnig wichtig, wenn wir die jungen Sportler für Bewegung begeistern möchten.

Eine ideale Variante ist es, die Kinder gezielt durch spielerische Elemente in Bewegung zu bringen. In diesem Blog möchten wir Ihnen eine erste Idee mit auf den Weg geben, wie Sie ein kinderfreundliches Workout interessant und abwechslungsreich gestalten können. Diese Möglichkeit eignet sich vor allem, wenn Sie ein Training mit zwei oder mehr Kindern planen. Hierbei wird die Ausdauer, aber auch die Koordination und Aufmerksamkeitsfähigkeit geschult.

Training verbunden mit einer Geschichte

Suchen Sie sich eine Geschichte, in der immer wieder mehrere Namen genannt werden. Beispielsweise gibt es im Internet eine vorgefertigte Geschichte „Familie Meyer im Zoo“. Ordnen Sie die Namen der verschiedenen Personen jeweils einem Kind zu. Bei der oben genannten Geschichte könnte ein Kind beispielsweise der Dackel Waldemar sein, ein anderes Kind Susi, ein anderes Peter,…

Lesen Sie den Kindern die Geschichte vor – immer, wenn ein Name vorgelesen wird, muss das zugeordnete Kind beispielsweise 15 Hampelmänner machen, einmal um einen Baum rennen oder eine andere sportliche Aufgabe erfüllen.

Diese Art der Bewegung bringt unfassbar viel Stimmung und Spaß in die Gruppe. Selbstverständlich können Sie auch selbst eine Geschichte erfinden und die wirklichen Namen der Kinder einbauen. Ebenso kann man jedem Kind auch zwei Namen zuordnen, um die Bewegungsdauer und Schwierigkeit zu erhöhen.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂