Gesund in der Schule

0
381
gesund in der schule
Gesund in der Schule

Oftmals ist Sportunterricht der einzig aktive Unterricht für Kinder. Die restliche Zeit sitzen sie an ihrem Platz und hören dem Lehrer zu.

Zwar haben Sie wenig Einfluss darauf, wie der Lehrer seinen Unterricht gestaltet – sie können aber die Bewegung rund um den Unterricht beeinflussen.

Ein Beispiel, falls Sie Ihr Kind zur Schule fahren:

Setzen Sie Ihr Kind nicht direkt vor der Schule ab. Parken Sie lieber etwas weiter weg, dann kann Ihr Kind den restlichen Weg in 2-5 Minuten laufen. Dabei kommt der Kreislauf in Schwung und Ihr Kind wird wacher und aufmerksamer.

Das Gleiche können Sie beim Abholen wiederholen.

Um Ihr Kind in den großen Pausen in Bewegung zu halten, sponsern Sie doch einen Softball, Gummitwists oder ähnliche Spiele die früher einmal „in“ waren.

Ihr Kind wird sich am Anfang vielleicht schwer tun, die anderen dazu zu motivieren, am Ende jedoch integrierter in der Klasse sein und besser im Unterricht mitmachen.

Auch für das Essen können Sie sich Verschiedenes einfallen lassen:

Entweder Sie geben Ihrem Kind ein gesundes, ausgewogenes Vesper mit oder informieren sich, wo es gesundes Essen kaufen kann. Dabei kann Ihr Kind schon einen kurzen Weg laufen, sollte aber trotzdem nicht zu lang unterwegs sein, damit es sich noch ein wenig ausruhen und Zeit mit den Klassenkameraden verbringen kann.

Wir hoffen, dass wir Ihnen ein paar Anreize geben konnten, um den Alltag Ihres Kindes aktiv und interessanter zu machen.