Die besten Hausmittel für Kinder bei Magen-Darm-Beschwerden

0
1625

In unseren letzten beiden Blogs haben wir gemeinsam verschiedenste Hausmittel für Kinder bei Erkältungen und fieberhaften Erkrankungen betrachtet.

Heute möchten wir Ihnen gerne noch als letztes Thema dieser Blogreihe über bewährte Hausmittel, Alternativen für die Therapie von Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall bei Kindern vorstellen.

Bewährte Hausmittel bei Bauchschmerzen:

  1. frisch aufgebrühter Pfefferminztee beruhigt den Magen und wirkt krampflösend, vor dem Trinken etwas abkühlen lassen, damit keine Verbrennungen entstehen
  2. Kamillentee wirkt ebenso krampflösend und ist zudem entzündungshemmend

Sollten die Bauchschmerzen sehr lang andauernd sein oder stetig schlimmer werden, sollten Sie mit Ihrem Kind umgehend zum Arzt. Gerade wenn Ihr Kind über Schmerzen im rechten Bauchraum klagt, könnte dies ein Symptom einer Blinddarmentzündung sein, bei der man schnell handeln sollte.

Bewährte Hausmittel bei Erbrechen und Übelkeit:

  1. Gegen Übelkeit kann ein frischer Pfefferminztee oder alternativ ein Kamillentee helfen. Auch Fenchel beruhigt den Magen-Darm-Trakt und wirkt zudem appetitanregend.
  2. Bei Erbrechen sollten Sie unbedingt darauf achten, Ihrem Kind viel Flüssigkeit anzubieten. Anfänglich in kleinen Schlückchen, um den Magen nicht direkt zu überfordern, wird so das Flüssigkeitsdefizit im Körper, das durch häufiges Erbrechen entsteht, wieder ausgeglichen.
  3. Nach mehreren Stunden ohne Erbrechen, können Sie Ihrem Kind auch eine schwache Gemüsebrühe anbieten, um dem Körper wieder Elektrolyte zuzuführen.
  4. Hat Ihr Kind wieder etwas Appetit, können Sie ihm eine zerdrückte Banane, geriebene Äpfel oder etwas Zwieback anbieten.

Falls Ihr Kind absolut keinen Appetit hat und zunächst nichts essen möchte, bieten Sie ihm nur Flüssigkeit an. Das Kind weiß ob intuitiv am besten, ob der eigene Magen schon wieder mit fester Nahrung umgehen kann.

Bewährte Hausmittel bei Durchfall:

  1. Hat Ihr Kind Durchfall, ist es sehr wichtig, dass es viel trinkt, da der Körper durch den flüssigen Stuhl viel Wasser verliert.
  2. Bieten Sie Ihrem Kind keine Milchprodukte an, solange es Durchfall hat.
  3. Ein Brei aus gekochten und pürierten Möhren oder ein geriebener Apfel beruhigt den Darm und ist ein altbewährtes Hausmittel bei Durchfall.

 

Wichtig:

Bei allen Erkrankungen gilt: werden die Beschwerden schlimmer, kommen noch weitere hinzu oder bestehen die Symptome über mehrere Stunden, sollten Sie mit Ihrem Kind unbedingt zum Arzt!